Vita

Robert Eysoldt begann seine berufliche Laufbahn 1989 bei RTL Television, wo er ab 1992 für die RTL-Programm- und Sender-Kampagnen verantwortlich war. Zunächst als Leiter der Abteilung On-Air-Promotion und ab 1995 als Geschäftsführer und Kreativdirektor eines RTL-Tochterunternehmens mit über 100 Mitarbeitern in Köln und Berlin.

Nach 12 Jahren RTL zog es ihn nach Berlin, wo er bei Universal Music als Director TV in einer neu gegründeten Start-Up-Unit verantwortlich war für die Entwicklung neuer Content-Formate an der Schnittstelle zwischen Fernsehen, Radio und Internet.

Seit 2006 konzipiert und steuert Robert Eysoldt als selbständiger Berater und Projektentwickler interdisziplinäre Kommunikationsformate für Unternehmen und Agenturen sowie für Kultureinrichtungen und kreative Netzwerke.

Im Jahr 2009 gründete er Farbwerte, ein Initiative das sich mit dem Selbst- und Fremdbild von Deutschland auseinandersetzt und in Kooperation mit deutschen Auslandsvertretungen und internationalen Kulturinstitutionen bis heute weltweit über 25 Ausstellungen und Workshops realisieren konnte.

2018 gründete er CREATE GERMANY, ein Netzwerk von Experten, das Städte, Regionen und Unternehmen bei der Entwicklung von urbanen Markenerlebnissen unterstützt.

Über mehrere Jahre war Robert Eysoldt ehrenamtliches Vorstandsmitglied von CREATE BERLIN, einem interdisziplinären Netzwerkk für die Berliner Design- und Kreativindustrie und Mitglied des Creative Industries Ausschusses der IHK Berlin.

 

bt_zurück